BURKHARD ZANDER · ATELIER FÜR CEMBALO UND CLAVIER

Vita

Außerordentliches Interesse an Material, Gerätschaften und dem Gebrauch von Handwerkzeugen machte sich im Kindesalter bemerkbar. Aber auch das Klavierspielen mit Unterricht stand neben ausgedehnten Streifzügen in der ländlichen Umgebung für ein Teil der Jugend in Werden a.d. Ruhr. Bis zum Ende der Schulzeit blieb eine Hauswerkstatt Ausgangspunkt vielfältiger Aktivitäten. Aufgegabelte Mopeds bis auf die letzte Schraube zerlegen und wieder fahrbereit machen, Kaninchenställe, Hifi-Anlagen und Lautsprechergehäuse bauen, es mangelte nie an Alternativen zu den ungeliebten Schulaufgaben. Resultat ernsthafteren Klavierübens nach dem Abitur war die Aufnahme eines Studiums an der Musikhochschule in Hamburg mit einem Examen als Musiklehrer in der Oberstufe im Jahre 1985. Die ehrliche Abwägung der Talente führte danach zum Instrumentenbau mit weiteren fünf Ausbildungsjahren. Anfangs zum Cembalobauer als Lehrling bei Martin Saßmann, später auch als 'journeyman' in den USA. Klavierstimmen war eine begleitende Nebentätigkeit jener Jahre.

Im Jahr 1990 erfolgte die Gründung des 'Atelier für Cembalo und Clavier' in Köln. Viele Vertreter der verzweigten Cembalo- und Clavichordfamilie haben seitdem als Nachbauten die Werkstatt verlassen. Damit verbunden sind auch immer wieder Studienreisen zu bedeutenden Sammlungen antiker Tasteninstrumente und Austausch von Erfahrung mit vielen Berufskollegen. Teilnahme als Aussteller bei diversen Festivals in Antwerpen, Brugge, Lausanne, wie auch bei Veranstaltungen der deutschen Clavichord-Sozietät. Bisher entstanden gegen 50 Saitenclaviere in vollständiger Eigenfertigung, darunter auch solche für verschiedene deutsche Musikhochschulen.

Burkhard Zander
 

© 2007-2015 Burkhard Zander | Kontakt | Impressum